Was ist Kurzzeitpflege?

 

Einrichtungen für Kurzzeitpflege bieten sich an, wenn pflege- oder betreuungsbedürftige Menschen vorübergehend nicht zuhause versorgt werden können, z. B. bei Urlaub oder Krankheit der Angehörigen, Umbau der Wohnung, etc.

Was beinhaltet Kurzzeitpflege?

Foto: A. Zelck / DRK

Für Ihre Pflege und Betreuung steht rund um die Uhr ein erfahrenes Team bereit, das sich aus examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern, staatlich anerkannten Altenpflegern und Pflegehelfern zusammensetzt. Darüber hinaus arbeiten alle Einrichtungen natürlich auch mit Ärzten, Zahnärzten, Krankengymnasten, Logopäden, Fußpflegerinnen und Friseurinnen zusammen, die alle „Hausbesuche“ durchführen.

Während Ihres Aufenthaltes können Sie nicht nur die Leistungen aus den pflegerischen Bereichen in Anspruch nehmen, sondern auch zum Beispiel von Fachdiensten aus der Sozialarbeit profitieren. Hier kann man Sie während Ihres Aufenthaltes auch über Maßnahmen informieren, die für die Zeit nach einer Krankheit erstrebenswert wären.

 

Wer kann Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen?

  • Kranke Menschen, die sonst von Angehörigen oder Freunden versorgt werden
  • Menschen mit Behinderungen, die kurzfristig Unterstützung benötigen
  • Alte oder kranke Menschen, die nur vorübergehend Pflege benötigen

 

Foto: A. Zelck / DRK

Wo kann ich mehr erfahren?

Um Sie optimal zu beraten, Ihnen Anregungen und Tipps, vor allem zur Finanzierung der Pflegekosten geben zu können, sollten Sie mit  uns in Verbindung treten. Ob schriftlich, telefonisch, persönlich oder über unser Kontaktformular, wir helfen gerne weiter.